Skip to main content

Die Harnröhrendehnung ist ursprünglich eine Harnröhrenstimulation und wird von Männern und Frauen gleichermaßen durchgeführt. Die Stimulation und Dehnung der Harnröhre erfolgt wahlweise mit Hilfsmitteln wie dem Dilatator / Dilator oder auch manuell mit Fingern.

Warum die Harnröhre dehnen?

Bei beiden Geschlechtern führt die Harnröhrenstimulation zu sexueller Luststeigerung. Die Harnröhre ist ein sehr empfindlicher Bereich des Körpers. Deshalb sollte die Dehnung auch nicht unüberlegt geschehen. Beim Mann wird die Harnröhre vom Corpus Cavensosum umgeben. Dabei handelt es sich um Schwellkörpergewebe. Ziemlich ähnlich ist es auch bei der Frau. Allerdings umgeben die weibliche Harnröhre auch tiefere Strukturen der Klitoris. Dadurch wird der Eingang der weiblichen Harnröhre als U-Punkt bezeichnet. Diese Zone zu stimulieren kann zum Orgasmus führen. Viele Männer und Frauen erleben eine enorme Luststeigerung.

Manuelle Stimulation

Hier führt man sich die Fingerspitze in die Harnröhre ein und massiert diese vorsichtig. Die manuelle Stimulation der Harnröhre kann je nach Intensivität auch zur Harnröhrendehnung genutzt werden. Allein die manuelle Einführung von Fingerspitzen eignet sich für partnerschaftliche Vorspiele und Höhepunkte.

Dilatoren und andere Mittel

Mit Hilfsmitteln wie einem Dilator / Dilatator kann man die Harnröhre deutlich tiefer dehnen und auf Wunsch auch in Körpertiefen eindringen die man sonst nicht erreicht. Es gibt einen Grund warum es Dilatatoren über 30 cm hinaus gibt. In der Länge wohl gemerkt. 😉 Bei externen Mitteln sollte man keine andere Person involvieren sondern nur selbst „genießen“. Kleinste falsche Bewegungen tief in der Harnröhre führen ggf. zu schweren Verletzungen. Hier sprechen wir von Blutungen und Rissen oder Spätfolgen die zu Verengungen führen und dauerhafte Probleme bereiten.

Die Harnröhrendehnung kann in Kombination mit Reizstorm noch intensiver erlebt werden. Auch Harnröhrenvibratoren sind Sexspielzeuge die immer häufiger zum Einsatz kommen. Auf gar keinen Fall sollte man sich Bleistifte oder andere fremde Gegenstände einführen, die nicht aus medizinischem Material bestehen und als Sexspielzeuge geprüft sind!